Kirchenvorstand

Unser Spielplatz soll wachsen – August 2022

Wir wollen im Frühling 2023 einen riesiges Walfischspielgerät in das Gelände der Versöhnungskirche bauen.
Unsere Vision ist, dass sich Kinder in unserer Kirche und unserem Gelände geborgen fühlen, gern herkommen, Freunde finden und natürlich Gott erleben und Jesus liebgewinnen. Es soll für sie wie ein zweites Zuhause sein. Dies passiert natürlich durch unsere Angebote, die einladend für Kinder jeden Alters sind. Aber es passiert auch in dem »Davor« und »Danach« der Angebote, im Austausch der Familien und in unbeschwerter Spielzeit. Wir merken, dass auf den  Spielplatz auch gerne Kinder aus dem Chrieschwitzer Hang kommen, die es vielleicht noch nicht in unsere Gruppen schaffen, aber das Gelände als freundlich und einladend wahrnehmen. Das Spielgerät kostet natürlich Geld: 13.500
Euro. (Wer wissen will, wie sich der Betrag zusammensetzt, kann mich gern persönlich ansprechen.) Einen Grundbetrag von 2.000 Euro haben wir, dennoch ist noch viel Geld nötig, damit nächstes Jahr gebaut werden kann. Vielleicht hast du es auf dem Herzen einen Beitrag dazu zu leisten? Dann spende gern auf folgendes Konto:

Sparkasse Vogtland
IBAN: DE93 8705 8000 3170 0000 46
Stichwort: Walfisch

Wir werden immer mal wieder darüber berichten, wie der Spendenstand ist und auch die Kinder werden ihren Beitrag dazu leisten. Seid gespannt!

Katharina Olsson

Aktuelles aus dem Kirchenvorstand – Juli 2022

Seit Februar 2021 war Tilmann Trittmacher in unserer Gemeinde als Administrator angestellt. Er hat uns vielfältig und kompetent mit seiner Arbeit bereichert. Um sich in Zukunft mehr auf seine Tätigkeit als Künstler zu konzentrieren, hat er die Anstellung in unserer Gemeinde zum 31.07.2022 beendet.

Lieber Tilmann, vielen Dank für all dein Engagement und deinen Dienst in der Versöhnungskirchgemeinde! Für deinen weiteren Weg wünschen wir dir Gottes Segen, Mut und Zuversicht!

Aktuelles aus dem Kirchenvorstand – Juni 2022

Gemeinschaft bei Kirchenkaffee & unserem Topfgucker-Mittagessen
Nach langer coronabedingter Pause dürfen wir uns wieder auf Gemeinschaft beim Kaffee und gemeinsamen Mittagessen freuen. Den ersten »Kirchenkaffee« gab es schon am 01. Mai im Freien. Die Hauskreise Olsson/Lorber steuerten Kaffee und Tee bei. Die Kinder hatten im Kindergottesdienst leckere Kekse gebacken, die dann das Buffett bereicherten. Das Topfgucker-Team könnte Verstärkung gebrauchen, da einige Mitarbeiter ausgestiegen sind. Die nächsten Termine für gemeinsames Mittagessen nach dem Gottesdienst sind der 31. Juli und der 11. September. Sei dabei!

Hauskreise und Teams
Nachdem die Corona-Beschränkungen nun weitestgehend weggefallen sind, können sich die Hauskreise und Gemeindeteams wieder uneingeschränkt treffen. Vieles muss sich nun neu finden. Manche Hauskreise sind gewachsen, andere kleiner geworden. Teams haben sich personell verändert. Einige brauchen Verstärkung. Wir wünschen uns, dass sich nach dieser langen Zeit alles wieder gut sortiert und starten kann. Betet bitte mit für alle Team- und alle Hauskreisleiter! Danke!

Gottesdienstablauf
Auch für den Gottesdienst bedeutet der Wegfall der Corona-Beschränkung, dass wieder (fast) alles möglich ist. Seit Ostersonntag feiern wir sonntags nur noch zwei Gottesdienste, und zwar 9:30 und 17:00. Dadurch, dass wir jetzt keine Zeitbeschränkungen mehr haben, können wir wieder liturgische Elemente aufnehmen, die Einige vermisst haben. Das Abendmahl wird wieder in Halbkreisen vor dem Altar ausgeteilt und die Kinder werden dabei persönlich gesegnet. Wie bisher wird dies jedoch aus hygienischen Gründen in Form der Intinktio geschehen. Die Hostie wird also vom Liturgen in den Wein eingetaucht und so in »beiderlei Gestalt « an den Empfänger ausgeteilt. Der Gemeinschaftskelch wird wohl noch etwas warten müssen.

Nach den Gottesdiensten wird es außerdem wieder ein Segnungsangebot im Altarraum geben.

Neue Parkbänke
Die Parkbänke im Kirchengeländer leiden unter starker Altersschwäche. Deshalb werden demnächst sechs neue Parkbänke angeschafft, die z. B. vor und nach den Gottesdiensten bei schönem Wetter zum Verweilen einladen. Der Bauausschuss kümmert sich zusammen mit unserem Hausmeister Markus Kuhn um eine gute Lösung.

Rasentruck
Leider ist auch unser Rasentruck verbraucht. Die Flächen um die Versöhnungskirche und das Gemeindezentrum Reusa sind doch ziemlich groß. Auch hier sondiert und prüft der Bauausschuss welche Lösung für unsere Gemeinde die beste ist.

Mitglieder des Kirchenvorstandes