Kirchenvorstand

Aktuelles aus dem Kirchenvorstand – Stand: Dezember 2021

Gebetstag für unsere Gemeinde
Wir möchten uns als Versöhnungskirchgemeinde nach Gottes Willen entwickeln und brauchen in unserer Landeskirche einen guten Platz. Dafür werden wir beten. Um dies miteinander zu tun, gibt es am 5. März 2022 einen Gebetstag. Beginnend am Samstagfrüh 9:00 laden wir für 24 h ein, stundenweise in der Versöhnungskirche gemeinsam zu beten. Der Gebetstag endet mit Beginn des Gottesdienstes am Sonntagmorgen.

Außenbeleuchtung
Zum einen wird es eine bessere Beleuchtung auf dem Fußweg vom bzw. zum Parkplatz geben. Zum anderen bekommt unsere Kirche eine Außenbeleuchtung. Die Versöhnungskirche wird im Stadtgebiet nicht wirklich wahrgenommen. Sie steht in der dunklen Jahreshälfte fast unsichtbar im Schatten der Straße. Deswegen werden wir sie auf der Straßenseite in ein neues Licht tauchen! Dank der modernen LED-Technik ist der Energieverbrauch vertretbar. So ist sie auch nachts im Stadtteil sichtbar für die Menschen, die hier wohnen.

Spenden und Kollekten
Durch die Coronasituation sind die Kollekten zurückgegangen, da einige Veranstaltungen ausgefallen sind. Wir haben aber dennoch einen ausgeglichenen Haushalt. Erfreulicherweise sind jedoch die Spenden im vergangenen Jahr gestiegen. Das ermutigt uns sehr. Vielen herzlichen Dank für alle Unterstützung in dieser Krise!

Kirchenbezirkssynode
Neben Hartmut Stief werden die Kirchvorsteher Martin Enders und Simon Strobel als Mitglieder in die 6. Kirchenbezirkssynode entsandt.

Evangelischer Medienpreis 2021
Wir werden uns mit einigen Projekten um den ev. Medienpreis 2021 bewerben. Er wird aller zwei Jahre verliehen. In diesem Jahr würdigt er Kirchengemeinden, die in der Corona-Situation mit ihrer Verkündigung neue, innovative Wege gegangen sind. Wir bewerben uns mit drei großartigen Kinderaktionen unserer Gemeindepädagogen: dem Online-Adventskalender, einer Online-Kinderstunde und dem Jakobsweg. Außerdem werden wir den Livestream-Gottesdienst mit Prädikant Christian Hennig vom 16. Mai 2021 einreichen.

Sanierung
Im Gemeindezentrum Reusa werden über den Sommer die Toiletten saniert. Ein ehrenamtliches Team um Markus Kuhn, unseren engagierten Hausmeister, wird sich dieser Aufgabe annehmen und einen Toilettenraum nach dem anderen modernisieren. Das ist dringend nötig.

Umbenennung
Unsere „Ev.-Luth. St.-Michaelis-Kirchgemeinde Plauen“ wurde zum 01.07.1993 aus der „Ev.-Luth. St.-Johannis-Kirchgemeinde“ ausgegliedert. Benannt wurde sie nach der im Kirchgemeindegebiet befindlichen St. Michaeliskapelle auf dem alten Reusaer Friedhof. Mit „Michael“ ist der Erzengel gemeint, der in vier Versen der Bibel erwähnt wird.

Am 20.03.1994 wurde die neu errichtete Kirche in Chrieschwitz geweiht und erhielt den Namen „Versöhnungskirche“. Heute finden alle Gottesdienste in der Versöhnungskirche statt und der Name „St. Michaelis“ ist in den Hintergrund getreten. Unser Internetauftritt trägt den Namen Versöhnungskirche, weil der Veranstaltungsort auch im säkularen Raum weithin bekannter ist. Schon lange denken wir darüber nach, unsere Kirchgemeinde umzubenennen. In der letzten Gemeindeversammlung 2019 hat dieses Anliegen einmütigen Zuspruch bekommen.

Die sächsische Landeskirche hat nun unserer Bitte, dass wir ab dem 01. Januar 2022  unsere Ev.-Luth. St.-Michaelis-Kirchgemeinde in „Ev.-Luth.-Versöhnungskirchgemeinde“ umbenennen dürfen, stattgegeben. Dafür wird nun ein neuer Briefkopf und ein neues Siegel ausgearbeitet.

Mitglieder des Kirchenvorstandes