Gebetsräume

Herzliche Einladung zum Gebet

Haben Sie schon einmal einen Raum der Stille in einem Krankenhaus aufgesucht, um dort ihre Anliegen vor Gott zu bringen oder einfach nur die Stille zu genießen? Wie wohltuend! Warum werden solche Angebote so wenig genutzt? Hindert uns unsere Rastlosigkeit daran? Mal ehrlich, eigentlich sehnen wir uns doch alle nach Ruhe und Frieden, nach gelungenen Beziehungen und dass uns jemand zuhört, oder? Viel zu schnell wird das Gebet im Alltag vergessen.

Diese Sehnsucht nach persönlichen Begegnungen mit Gott, spiegelt auch die Gebetshausbewegung in Deutschland und unsere Gemeindevision wieder. Deshalb haben wir extra Gebetsräume in unserem Gemeindezentrum auf der Reusaer Straße 69 eingerichtet. Man kann in den Räumen Gott suchen und anbeten, neue Klarheit für sein persönliches Leben in Gottes Gegenwart finden. Damit folgen wir einem Angebot Jesu, der unsere Sehnsucht genau kennt: „Geh in dein stilles Kämmerlein, schließe die Tür … und dein Vater, der in das Verborgene sieht, wird’s dir vergelten“ (Matthäus 6, 6).

Wir laden aber auch in die Gebetsräume ein, weil man dort vielleicht konzentrierter Fürbitte halten kann als in den eigenen vier Wänden, weil man dort nicht alleine ist, sondern eingereiht in eine große Beterschar und weil man dort manche Anliegen gemeinsam vor Gott bringen kann. Unser Land und unsere Stadt braucht Gebet. So viele Menschen haben Gott vergessen.

Genau das ist in den Gebetsräumen ab sofort rund um die Uhr möglich. Sie können zu jeder Tages– und Nachtzeit dort beten. Damit das Gebäude nicht unbeaufsichtigt offen steht, ist ein Transponder nötig, der im Pfarramt der Versöhnungskirche für eine Kaution von 10 € ausgeliehen werden kann.

Die Gebetsarbeit koordiniert Karin Schneider. Sie wird eine monatliche Gebetsmail herausgeben. Anliegen dazu können ihr unter gebetshaus-plauen@web.de zugesendet werden. Bitte haben Sie Verständnis, wenn eine Auswahl  getroffen werden muss. Vielleicht entstehen ja mit der Zeit auch geleitete Lobpreiszeiten oder Gebetsgemeinschaften zu bestimmten Themen. Wer jede Woche verbindlich eine Stunde in diesen Gebetsräumen beten möchte, kann das in den Gebetsraum-Wochenplan einschreiben. Diesen finden Sie im internen Bereich unsere Internetseite. Die Zugangsdaten können Sie gerne erfragen. So Gott will schaffen wir irgendwann einmal eine 24/7 Belegung.

Wir ermutigen sehr, die Gebetsräume aufzusuchen, die Atmosphäre zu erspüren, Zeiten in Gottes Gegenwart fest in den Alltag einzuplanen und vielleicht sogar in den geistlichen Kampf zu treten und Gebetszeiten opfern.